Menü

Unsere Leistungen

Krebsfrüherkennung

Die Krebsfrüherkennung sollte ab dem 20. Geburtstag einmal im Jahr durchgeführt werden und beinhaltet eine gynäkologische Untersuchung mit Zellabstrich vom Gebärmutterhals sowie ab dem 30. Lebensjahr zusätzlich die Brusttastuntersuchung. Ziel dieser jährlichen Untersuchung ist die Früherkennung von Krebserkrankungen der weiblichen Organe bzw. ihrer Vorstufen.

Der Zellabstrich wird bei Frauen ab dem 35. Lebensjahr mit einem Test auf Papillomaviren (HPV) am Gebärmutterhals kombiniert. Dadurch erhöht sich die Sicherheit in der Früherkennung des Gebärmutterhalskrebses bzw. schon seiner Vorstufen.  Der Abstand zur nächsten Abstrichkontrolle hängt von dem vorherigen Ergebnis ab.

Ab dem 50. Geburtstag haben Sie auch die Möglichkeit mittels eines immunologischen Stuhltests am Früherkennungsprogramm für Darmkrebs teilzunehmen. Ab 55 Jahre kann dies auch durch eine Darmspiegelung erfolgen.

Sie können die gesetzlich vorgeschriebene Früherkennung durch eine selbst zu zahlende Ultraschalluntersuchung der Genitalorgane und der Brust erweitern. Ebenso kann ein zusätzlicher zytologischer Abstrich in den Intervalljahren auf eigene Kosten erfolgen. Hierzu beraten wir Sie gern.

Allgemeine gynäkologische Sprechstunde

Wir betreuen und behandeln Sie bei genitalen Funktionsstörungen und gynäkologischen Erkrankungen:

vaginale Infektionen, Zyklusstörungen, Blutungsanomalien, Urethralsyndrom (häufig fälschlicherweise als „Blasenentzündung“ behandelt), Myome, Endometriose und Adenomyosis uteri, Ovarialzysten, Unterbauchbeschwerden, Beschwerden und Tastbefunden der weiblichen Brust und Wechseljahresbeschwerden.

Zur Diagnostik und Therapie von Störungen der Beckenbodenfunktion mit Senkungsbeschwerden und/oder Harn-/Stuhlinkontinenz lesen Sie bitte unter der Rubrik „Beckenboden“.

Onkologische Sprechstunde

Wir betreuen Sie beginnend mit der Diagnose einer Krebserkrankung und begleiten Sie während der Therapie von Brustkrebserkrankungen oder Krebserkrankungen der weiblichen Genitalorgane. Nach Abschluss der Primärbehandlung sind wir auch in der regelmäßigen Nachsorge für Sie da.

Ultraschall

Die Ultraschalluntersuchung der weiblichen Genitalorgane sowie der Brust stellt eine wichtige diagnostische Methode dar, die wir in unserer Praxis an modernen Ultraschallgeräten durchführen. Bei gynäkologischen Erkrankungen, Brusterkrankungen oder im Rahmen der Schwangerschaftsvorsorge wird der Ultraschall von den Krankenkassen übernommen.

Sie können den gynäkologischen Ultraschall oder den Brustultraschall im Rahmen der Krebsfrüherkennung durchführen lassen. Diese Kosten werden in der Regel allerdings nicht von den gesetzlichen Krankenkassen getragen.

Psychosomatische Grundversorgung

Die psychosomatische Betrachtung nimmt einen ganzheitlichen Blick auf Körper, Psyche und die Umwelt der Patientin. Nicht selten finden seelische Belastungen auch ihren Ausdruck in körperlichen Beschwerden, oder schwere körperliche Leiden ziehen die Psyche in Mitleidenschaft.

Ziel der psychosomatischen Grundversorgung ist es, Zusammenhänge zwischen körperlichen und psychosozialen Gegebenheiten aufzudecken und bei der Therapie diese Problemfelder auch im Blick zu haben.

Sprechzeiten

Montag08.00–12.00
14.00–17.00
Dienstag08.00–12.00
14.00–17.00
Mittwoch08.00–12.00

Donnerstag08.00–12.00
15.00–19.00
Freitag08.00–13.00